Allgemeines zu den Seminaren

Alle Kurse finden in moderst ausgestatteten Seminarräumen in zentral gelegenen Hotels statt. Ein gewisses Kontingent an hochwertigen und hochmodernen Hotelzimmern sind für Sie extra zurückgehalten worden. Bei frühzeitiger Buchung profitieren Sie von diesen Annehmlichkeiten. Im Gesamtpreis sind die Kosten für  die reichhaltige und gesundheitsbewusste Verpflegung sowie warme und kalte Getränke während des kompletten Seminars enthalten. Zu den Seminaren bekommen Sie ausführliche und umfangreiche Unterlagen in einem praktischen Lasersicherheitsordner präsentiert, den Sie natürlich mitnehmen dürfen, sodass Sie das Gelernte sofort in die Praxis umsetzen können. Im Preis sind die Kosten wie  Prüfungsunterlagen und das persönlich auf Sie ausgestellte Zertifat selbstverständlich erhalten.

Kosmetik
Show
Bauwesen
Industrie
Institute Behörden
Voriger
Nächster

Allgemeine gesetzliche Bestimmungen

Laserschutzbeauftragte müssen laut Gesetz eine abgeschlossene technische, naturwissenschaftliche, medizinische oder kosmetische Berufsausbildung oder über eine vergleichbare, mindestens zweijährige Berufserfahrung jeweils in Verbindung mit einer zeitnah ausgeübten beruflichen Tätigkeit an entsprechenden Laser-Einrichtungen der Klassen 3R, 3B bzw. 4. verfügen. 

Das Basisseminar muss mindestes 8,5 Lehreinheiten (LE), das Aufbauseminar 14 LE, das fachspezifische Seminar 32 LE, das Auffrischungsseminar 8 LE und das spezielle Aufbauseminar 16 LE  beinhalten (1 Lehreinheit entspricht 45 Minuten). Bis auf das Auffrischungsseminar müssen alle anderen Seminare mit einer erfolgreichen Prüfung abgeschlossen werden, um das benötigte Zertifikat zu erhalten.

Industrial laser cutting of steel glowing 3D wire

Basisseminar: Laserschutzbeauftragter

Inhalt

Das Basisseminar beinhaltet eine eintägige Ausbildung als Laserschutzbeauftragte mit Prüfung. Wird die Prüfung erfolgreich abgeschlossen, erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Inhalt der Ausbildung ist:

  • Physikalische Größen der Laserstrahlung
  • Biologische Auswirkung der Laserstrahlung auf Auge und Haut
  • Rechtliche Grundlagen und deren technischen Regeln
  • Lasersicherheit und -schutz
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten in der Firma
  • Beispielhafte Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Prüfung zur Erlangung des Zertifikats
The Cosmetologist removes the patient's tattoo with a neodymium laser. Laser cosmetology

Was können Sie nach dem Seminar?

Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Prüfung die Funktion des Laserschutzbeauftragten für spezielle Anwendungen in den Bereich Vermessung, Show, Bauwesen und Kosmetik wahrnehmen.

Der Teilnehmer erhält nur eine begrenzte Genehmigung für die oben genannten Anwendungen als Laserschutzbeauftragten. Die Prüfung ist speziell auf den Bereich des Laserschutzbeauftragten zugeschnitten.

The surveyor makes measurements tachymeter and enters data

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, die den Laser nur in einen grenzten Anwendungsbereich einsetzen. Sie setzen die Laser in der Regel den Bereichen

  • Vermessungstechnik
  • Show-Bereich
  • Kosmetikbereich

ein. Die Leistung der Laser sind stark begrenzt und an den Lasergeräten können keine nennenswerte Änderung vorgenommen werden. Technische Schutzmaßnahmen können in der Regel nicht verändert werden.

Was für ein Zertifikat erhalte ich?

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Teilnehmer ein Zertifikat, welche ihn laut Gesetz berechtigt die Tätigkeit als Laserschutzbeauftragten gemäß der OStrV, der TROS Laserstrahlung und der DGUV Grundsatz 303-005 für den begrenzten Bereich Vermessungstechnik, Show oder Kosmetik wahrzunehmen. 

Das Zertifikat wird personenbezogen ausgestellt und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Das Zertifikat ist laut Gesetz 5 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit ist das Zertifikat durch einen Auffrischungsseminar/Aktualisierungskurs aufzufrischen.

Aufbauseminar: Laserschutzbeauftragter

Inhalt

Das Aufbauseminar beinhaltet eine zweitägige Ausbildung als Laserschutzbeauftragte mit Prüfung. Wird die Prüfung erfolgreich abgeschlossen, erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Inhalt der Ausbildung ist:

  • Physikalische Größen der Laserstrahlung
  • Berechnung von Sicherheitsabstände und Bestimmung von Expositionsgrenzwerte
  • Biologische Auswirkung der Laserstrahlung auf Auge und Haut
  • Rechtliche Grundlagen und deren technischen Regeln
  • Lasersicherheit und -schutz
  • Laserklassen, Grenzwerte und deren Gefährdungen
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten in der Firma
  • Inhalte und beispielhafte Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Prüfung zur Erlangung des Zertifikats
laser research

Was können Sie nach dem Seminar?

Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Prüfung die Funktion des Laserschutzbeauftragten für alle Anwendungen in der Industrie sowie Behörden und Institute von Laser-Einrichtungen wahrnehmen.

Lasercutting close-up from metalwork industry.

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die Laser für unterschiedliche Anwendungsbereiche sowie in unterschiedlichen Modifikationen einsetzen. Es sind in der Regel Hochleistungslaser, die in der Industrie eingesetzt werden sowie Laser, die in Kliniken und Arztpraxen sowie an Hochschulen und Forschungsinstitute eingesetzt werden.

Wegen unterschiedlicher Anwendungsfällen erhält der Teilnehmer eine fundierte Gesamtübersicht über die einzelnen Gefährdungen.

Was für ein Zertifikat erhalte ich?

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Teilnehmer ein allgemeines Zertifikat, welche ihn laut Gesetz berechtigt die Tätigkeit als Laserschutzbeauftragten gemäß der OStrV, der TROS Laserstrahlung und der DGUV Grundsatz 303-005 für alle Anwendungsbereiche wahrzunehmen. 
Das Zertifikat wird personenbezogen ausgestellt und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Das Zertifikat ist laut Gesetz 5 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit ist das Zertifikat durch einen Auffrischungsseminar/Aktualisierungskurs aufzufrischen. 

Fachspezifisches Seminar Laserschutzbeauftragter

Inhalt

Das fachspezifische Seminar beinhaltet eine viertägige Ausbildung zum Laserschutz-beauftragten mit Prüfung. Wird die Prüfung erfolgreich abgeschlossen, erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Inhalt der Ausbildung ist:

  • Physikalische Größen der Laserstrahlung
  • Detaillierte praktische Berechnung von Sicherheitsabstände und Laserschutzbrille sowie Bestimmung von Expositionsgrenzwerte für unterschiedliche Laserarten
  • Biologische Auswirkung der Laserstrahlung auf Auge und Haut
  • Rechtliche Grundlagen und deren technischen Regeln
  • Lasersicherheit und -schutz sowie Laserklassen, Grenzwerte und deren Gefährdungen
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten in der Firma
  • Die notwendigen spezifisch fachlichen Kompetenzen für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilung
  • Prüfung zur Erlangung des Zertifikats
Large factory robotic arms are spraying sparks to weld car frames

Was können Sie nach dem Seminar?

Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Prüfung die Funktion des Laserschutz-beauftragten für alle Anwendungen in der Industrie sowie Behörden und Institute von Laser-Einrichtungen wahrnehmen.
Zusätzliche ist der Laserschutzbeauftragte in der Lage Gefährdungsbeurteilungen zu schreiben sowie die dafür notwendigen Berechnungen und Messungen durchzuführen.

laser scientific optical system for research on crystals properties

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die Laser in unterschiedliche Anwendungsbereiche sowie in unterschiedlichen Modifikationen einsetzen.

Es sind in der Regel Hochleistungslaser, die in der Industrie eingesetzt werden sowie Laser, die in Kliniken und Arztpraxen, Hochschulen und Forschungsinstituten benutzt werden.
Wegen unterschiedlicher Anwendungsfällen erhält der Teilnehmer eine fundierte Gesamtübersicht über die einzelnen Gefährdungen und kann detaillierte Berechnungen und Messungen durchführen, um Gefahren besser abschätzen zu können.

Was für ein Zertifikat erhalte ich?

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Teilnehmer ein allgemeines Zertifikat, welche ihn laut Gesetz berechtigt die Tätigkeit als Laserschutzbeauftragten gemäß der OStrV, der TROS Laserstrahlung und der DGUV Grundsatz 303-005 für alle Anwendungsbereiche wahrzunehmen. 

Der Laserschutzbeauftragte hat zusätzlich die Kompetenz für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilung erworben.

Das Zertifikat wird personenbezogen ausgestellt und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Das Zertifikat ist laut Gesetz 5 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit ist das Zertifikat durch einen Auffrischungsseminar/Aktualisierungskurs aufzufrischen. 

Auffrischungsseminar Laserschutzbeauftragter

Inhalt

Das Auffrischungsseminar oder auch Aktualisierungskurs beinhaltet eine eintägige Fortbildung ohne Prüfung. Inhalt der Fortbildung ist:

  • Physikalische Größen der Laserstrahlung
  • Berechnung von Sicherheitsabstände und Bestimmung von Expositionsgrenzwerte
  • Biologische Auswirkung der Laserstrahlung auf Auge und Haut
  • Aktuelle Rechtliche Grundlagen und Vorschriften sowie deren technischen Regeln
  • Lasersicherheit und -schutz
  • Laserklassen, Grenzwerte und deren Gefährdungen
  • Inhalte und beispielhafte Durchführung einer Gefährdungsbeurteilung
  • Bescheinigung an der Teilnahme der Fortbildung
Toenail fungus treatment with foot laser at laser nail therapy clinic.

Was können Sie nach dem Seminar?

Der Teilnehmer kann nach dem Seminar den Arbeitgeber in alle Belange der Arbeitssicherheit auf dem neuesten Stand der Sicherheitsschutz im Laserbereich unterrichten.

Als weiteres können die Gefährdungsbeurteilungen auf den neusten Stand modifiziert werden.

The young nice woman-scietist is standing
near the stand with laser.

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die ein Laserschutzseminar erfolgreich (mit Zertifikat) erworben haben und dieses Seminar nicht länger als 5 Jahre zurückliegt. 

Dieses Auffrischungsseminar ist für Laserschutzbeauftragte konzipiert, die entweder das Basisseminar oder das Aufbauseminar erfolgreich (mit Zertifikat) erworben haben.

Was für ein Zertifikat/Bescheinigung erhalte ich?

Teilnehmer dieses Seminars erhalten kein Zertifikat sondern eine Bescheinigung. Die Bescheinigung bestätigt Ihnen, dass Sie an eine Fortbildung teilgenommen haben. Die Fortbildung informiert Sie über die aktuellen Neuerungen in den Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften sowie neue Entwicklungen im Bereich des Laserschutzes.

Die Bescheinigung wird personenbezogen ausgestellt und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Die Bescheinigung ist laut Gesetz  5 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit ist die Bescheinigung durch einen Auffrischungsseminar/Aktualisierungskurs aufzufrischen.

Spezielles Aufbauseminar Laserschutzbeauftragter

Inhalt

Das spezielle Aufbauseminar beinhaltet eine zweitägige Ausbildung zum Laserschutz-beauftragten mit der fachspezifischen Kompetenz für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen mit einer fachspezifischen Prüfung. Wird die Prüfung erfolgreich abgeschlossen, erhält der Teilnehmer ein Zertifikat. Inhalt der Ausbildung ist:

  • Physikalische Größen der Laserstrahlung
  • Detaillierte praktische Berechnung von Sicherheitsabstände und Laserschutzbrille sowie Bestimmung von Expositionsgrenzwerte für unterschiedliche Laserarten
  • Biologische Auswirkung der Laserstrahlung auf Auge und Haut
  • Rechtliche Grundlagen und die deren technischen Regeln
  • Lasersicherheit und -schutz sowie Laserklassen, Grenzwerte und deren Gefährdungen
  • Aufgaben und Verantwortung des Laserschutzbeauftragten im Betrieb
  • Die notwendigen spezifisch fachlichen Kompetenzen für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilung
  • Prüfung zur Erlangung des Zertifikats
The CNC laser cut machine cutting the stainless pipe or tube.Industrial 4.0 concept for modern manufacturing process.

Was können Sie nach dem Seminar?

Der Teilnehmer kann nach erfolgreicher Prüfung die Funktion des Laserschutz-beauftragten für alle Anwendungen in der Industrie sowie Behörden und Institute von Laser-Einrichtungen wahrnehmen.
Zusätzliche ist der Laserschutzbeauftragte in der Lage Gefährdungsbeurteilungen zu schreiben sowie die dafür notwendigen Berechnungen und Messungen durchzuführen.

Source of bright light on the end of the probe for treatment by means of the laser between big and forefingers of the left hand of the person with reflection.

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Das Seminar richtet sich an Laserschutzbeauftragte, die Laser in unterschiedliche Anwendungsbereiche sowie in unterschiedlichen Modifikationen einsetzen und zusätzlich die Kompetenz für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilung erweben wollen.
Es sind in der Regel Hochleistungslaser, die in der Industrie eingesetzt werden sowie Laser, die in Kliniken und Arztpraxen, Hochschulen und Forschungsinstituten benutzt werden. Wegen unterschiedlicher Anwendungsfällen erhält der Teilnehmer eine fundierte Gesamtübersicht über die einzelnen Gefährdungen und kann detaillierte Berechnungen und Messungen durchführen, um Gefahren besser abschätzen zu können.

Was für ein Zertifikat erhalte ich?

Nach erfolgreicher Prüfung erhält der Teilnehmer ein allgemeines Zertifikat, welche ihn laut Gesetz berechtigt die Tätigkeit als Laserschutzbeauftragten gemäß der OStrV, der TROS Laserstrahlung und der DGUV Grundsatz 303-005 für alle Anwendungsbereiche wahrzunehmen.

Der Laserschutzbeauftragte hat zusätzlich die Kompetenz für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilung erworben.

Dieses Zertifikat kann nur ausgestellt werden, wenn der Laserschutzbeauftragte ein gültiges Zertifikat gemäß des hier beschriebenen Aufbauseminars  erworben hat. Laserschutzbeauftragte, die nur das Basisseminar-Zertifikat haben, können dieses Zertifikat nicht erwerben.

Das Zertifikat wird personenbezogen ausgestellt und ist nicht auf andere Personen übertragbar. Das Zertifikat ist laut Gesetz 5 Jahre gültig. Innerhalb dieser Zeit ist das Zertifikat durch einen Auffrischungsseminar/Aktualisierungskurs aufzufrischen.

Details zum In-House-Seminar

Inhalt

Der Inhalt des Seminars richtet sich speziell nach den Wünschen und Bedürfnisse des Kunden. Der Inhalt der Seminare kann die Unterweisung von Mitarbeiter sein oder bis zur mehrtägigen Ausbildung zum Laserschutzbeauftragten mit fachspezifischen Kompetenzen für die Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen. Der Kreis der Teilnehmer sollte zwischen 5 und 35 Personen groß sein.

Was können Sie nach dem Seminar?

Was der Teilnehmer nach dem Seminar kann beziehungsweise können soll, hängt entscheidend vom Inhalt des Kurses ab. Zur Orientierung bitte ich Sie, die oben aufgeführten Seminare durchzuschauen, um einen mögliche Übersicht zu erlangen.

Laserschutzbeauftragter
Scientist with glass demonstrate laser of microparticles near timer

Für wen ist das Seminar bestimmt?

Das Seminar richtet sich an Teilnehmer die direkt mit Laseranlage/Lasergeräten arbeiten. Welche Zielrichtung die Teilnahme im Seminar haben, wird im Vorfeld mit dem Kunden individuell besprochen.

Was für ein Zertifikat/Bescheinigung erhalte ich?

Je nach Art des Seminar und Wünschen des Kunden können Bescheidungen sowie Zertifikate erstellt werden je nach Ausführung des Seminars und gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen.